Zum Inhalt springen

17. November 2020: 15.11.2020: Volkstrauertag

Infolge der Corona-Pandemie und der sich dadurch ergebenden Einschränkungen fand in diesem Jahr eine 'Kranzniederlegung im Stillen' statt.

Im Anschluß an den sonntäglichen Gottesdienst in der Dassower St. Nikolai - Kirche legten Bürgermeisterin Annett Pahl und der Vorsitzende des Heimat- und Tourismusvereins, Hans Espenschied, Kränze an den Mahnmalen für die Opfer der vergangenen Kriege auf dem Friedhof in Dassow und dem Ehrenmal für den von den Nazis erhängten polnischen Zwangsarbeiter in der Nähe des Norma-Marktes nieder.

Auch wenn diese Zeremonie in diesem Jahr ganz im Stillen vonstatten ging, war es, gerade jetzt in dieser 'Krisenzeit' wichtig, ein Zeichen zu setzen.

Ein Hinweis darauf, dass das, was die Menschen heute in der 'COVID19-Krise' erleben und beklagen ein 'Nichts' ist gegen das, was unsere Eltern, Groß- und Urgroßeltern an Leid in den schrecklichen beiden Weltkriegen im letzten Jahrhundert erleben mußten.

Über 70 Jahre Frieden in unserem Land, und dabei die Schrecken dieser Kriege nicht vergessen! Das ist es, was wirklich zählt.
VolkstrauertaG 2020 Foto: Hans Espenschied

Vorherige Meldung: Landtagssitzungen LIVE im Internet verfolgen!

Nächste Meldung: COVI19 und (vorerst) kein Ende

Alle Meldungen